Durch Seitengänge und Geraderichten wollen wir unser Pferd in Form bekommen. Der Reiter formt das Pferd.
Umso verständlicher, wenn Trainer wie Bent Branderup den Anspruch erheben: Der Reiter müsse den Seitengang bereits im eigenen Körper – im Sitz haben.

Auf dem Pferd in Bewegung verblasst dieser theoretische Anspruch an uns selbst ganz rasch.
Warum also nicht auf dem „Trockenen“ üben? Maja Caspersen, Mitglied der Ritterschaft der Akademischen Reitkunst aus Dänemark hat sich auf Spüren und Bewegen spezialisiert.

Da kann es schon sein, dass man mal Schulterherein und Kruppeherein ganz ohne im Sattel zu sitzen übt!
Wie das geht, verrät Maja in der aktuellen Podcast Folge:

Mehr von Maja Caspersen gibt es auf ihrer lesenswerten Homepage.

Als MP3 herunterladen (Rechtsklick auf den Link und Speichern Unter):

Einfach Reiten Episode 13 – Walking Straight

Hier auf ITunes abonnieren:

Pin It on Pinterest

Share This

Diesen Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Freunden!

Shares